Lilien im Aufwind von Gerhard Steinbrück

2006, 242 S. mit zahlreichen Farbfotos auf Tafeln, gebunden

Dieses derzeit umfangreichste in Handel verfügbare deutsche Buch zum Thema Lilien und Lilienzüchtung von einem Praktiker ist für 32,80 + 2,20 Porto direkt zu beziehen (auf Wunsch auch gerne mit persönlicher Widmung):

Gerhard Steinbrück, Hainstr. 31, 12439 Berlin

Tel.: 030/6315710


Bemerkungen von Siegfried Lehmann zu Lilien im Aufwind von Gerhard Steinbrück (Lilien - Info 01/2007)

Es gibt mehrere Gründe, dass ich mich zum oben genannten Buch Lilien im Aufwind von Gerhard Steinbrück äußern will. An einem Abend erhielt ich einen Anruf aus 21465 Wentorf. Eine sehr nette Frau freute sich, dass sie mich gefunden hatte, denn mit Herrn Steinbrück, dem Autoren des obigen Buches, konnte sie keine Verbindung herstellen, da sie die Telefonnummer nicht gefunden hatte.

Sie teilte mir mit, dass  durch das Buch von Herrn Steinbrück  das Interesse an Lilien bei ihr geweckt wurde. Sie wollte schon immer Lilien kultivieren, aber die bisherigen Bücher, die sie gelesen hatte,  waren für sie nicht Anleitung und Ermutigung genug. Ich stellte dann für sie den Kontakt zum Lilienfreund Herrn Steinbrück her  und gab ihr noch weitere Adressen für Bestellungen und erwähnte auch unsere Liliengesellschaft.

Eines Tages erhielt ich noch folgenden Text  von Frau Pl.:

Heute muss ich einmal ein großes Lob aussprechen über das Buch Lilien im Aufwind von G. Steinbrück. Ich habe kaum ein so klares Buch gelesen. Sie können mir glauben, ich habe schon viele Fach- und Sachbücher im Regal. In Lilien im Aufwind gibt es kein Hin- und Hergeblättere. In diesem Buch ist alles klar und kompakt beschrieben. Ob es um das Thema Standort, Pflanzung, Düngung, Ungeziefer, Unkraut und Sorten geht, auch Erfahrungshinweise gibt es, es ist eben alles sehr gut behandelt worden. Mit den Lilien werde ich in Zukunft sicherlich weniger Probleme haben, wenn hier oben in Schleswig-Holstein der harte Wind bläst.

Das ist doch ein sehr nettes Lob für den Autor, denn sein Anliegen war es doch, nicht die anderen Fachbücher zum Thema Lilien zu kopieren bzw. inhaltlich auf den neuesten Stand zu bringen. Gemeint sind das  Buch von Feldmeier/Mc.Rae Lilien und das Buch von Henning/Neumann Freude an Lilien. Herr Neumann aus Bergholz/Rehbrücke  bei Potsdam ist ein langjähriges Mitglied unserer Liliengesellschaft. Herr Steinbrück wollte diesen beiden Büchern kein weiteres der gleichen Art hinzufügen.

Er schreibt im Vorwort: Durch meine vielfältigen Kommunikationen mit Lilienfreunden bin ich mit vielen Fragen konfrontiert worden, die im Mittelpunkt des Interesses stehen. Oftmals sind es die praktischen Gesichtspunkte, die am meisten interessieren. Fragen zur Kultur, zur Züchtung, zur Sortenwahl oder zur Schädlingsbekämpfung, ebenso auch über Erfolge, Misserfolge und Fehler. Andererseits interessieren  aber auch spezifische Fragen über meine Zuchtziele, über die  Auswahl der Sortennamen, den Durchblick angesichts des riesigen Sortenbestandes,…. Ich will mit dem Buch Werbung für die Lilie betreiben, damit sie sich weiter entwickeln und entfalten kann…. Dieses Ziel hat sich die Europäische Liliengesellschaft e.V. (ELG) gestellt, deren Mitglied ich bin.“

Ich denke, dass unser Lilienfreund Steinbrück, dieses Ziel mit seinem Buch bestens erreicht hat.

Im ersten Teil stellt er das nötige Grundwissen bzgl. der Lilien dar, beschreibt kurz und prägnant die Wildlilien  und deren Kultivierung.

Im zweiten Teil werden die Lilien-Hybriden  in den einzelnen Divisionen beschrieben, wobei Züchter und Zuchterfolge auch von unseren Hobbyzüchtern der ELG hervorgehoben werden. Immanent sind die zurzeit erhältlichen Lilien katalogähnlich beschreiben und abgebildet worden. Es ist klar, dass bei den asiatischen Neuheiten ein großer Teil die eigenen Zuchterfolge beinhaltet, denn der Autor hat selbst 170 neue Registrierungen bei der RHS (Royal Horticultural Society) zu verzeichnen. Bei den Abbildungen hätte der Verlag sorgfältiger arbeiten müssen. Ich selbst habe einige solcher Fotos bearbeitet und danach in Originalfarbe drucken können.  Der Verlag entschuldigte sich mit der Digitalisierung. Gerade die Digitalisierung ermöglicht bei der Darstellung beste Möglichkeiten.

Im dritten Teil werden für jeden ernsthaften Lilienfreund, auch für  jeden unbedarften Anfänger, nachvollziehbare Handlungsanweisungen, Ratschläge  und Anregungen gegeben:

1. für die Züchtung bzw. Kreuzung,

2. Hinweise und Regeln zur Kultur

     - Vorbereitende Maßnahmen,

      - das Pflanzen, Pflanzsubstrat,

      - Bodenbearbeitung und Unkrautbekämpfung,

      - Düngung,

      - Gießen,

       - Samenkapseln/Bulben/Lilienstängel,

       - Überziehen der Beete mit Komposterde,

       - Dauer des Verbleibs an einem Standort,

       - Winterschutz und Schutz vor Spätfrösten,

       - Containerkultur,

        - Erzielung von Prachtexemplaren

3.  zur Vermehrung

        - Vermehrung durch Aussaaten,

        - Schuppenvermehrung,

        - Vermehrung durch Zwiebelteilung,

        - Vermehrung über Stängelbulben und Achselbulben,

        - künstliche Maßnahmen zur Vermehrung zur Gewinnung von Stängel- und Achselbulben,

        - Vermehrung mittels Blattstecklingen,

        - Vermehrung durch Rhizome,

        - die Gewebekultur,

4.  zur Schädlingsbekämpfung,

5.  zu Gestaltungs- und Verwendungsmöglichkeiten von Lilien u.v.a. gegeben. 

Dabei kommen die ausführlichen und klar verständlichen  Texte jeden interessierten Lilienfreund zugute. Mit gesichertem Wissen und Handlungs-anweisungen kann er mit der leichten und der ‚ach doch so schwierigen’ Kultivierung von Lilien  beginnen. Auch der erfahrene Lilienfreund findet genug Anregungen, Denkanstöße und Hinweise für seine Freizeitbeschäftigung  bei der Kultivierung, Vermehrung und Kreuzung mit  allen Spezifikationen.

Ich denke, dass der Autor seine im Vorwort erwähnte Zielstellung  voll erreicht hat. So trägt er dazu bei, dass die Ziele der ELG durch das Buch weiter getragen werden und allen Interessenten das nötige Rüstzeug gegeben wird.

Er ist auch anderweitig   im Sinne der ELG tätig. In Vorbereitung auf die Lilienausstellung 2007 in Eberswalde hat Lilienfreund Steinbrück zusammen mit dem Lilienfreund Dr. Mai, Leiter der Lilienausstellung 2007 der ELG,  eine Veranstaltung mit DIAS  zur Vorbereitung der Ausstellung durchgeführt, um für die ELG und die Lilienausstellung  Werbung zu betreiben.

Es ist uns allen nur zu wünschen, dass viele Mitglieder der ELG ähnlich aktiv sind, um die Ziele der ELG zu verwirklichen.